Du

Du - Atem, sanft an meiner Haut
deine Hände - jede kleine Falte
ach, so sehr vertraut
Gesten -
immer noch berückend
Nähe -
niemals auch nur drückend

Du – zweite Hälfte meines Ganzen,
Erdung meines Gartens Pflanzen.
Ruhiges Auge in
meines Lebens Hurrikan,
steter Vorwärtswind,
wenn mal eine Flaute kam.

Du – Schultern tränendurchgeweicht
Lippen streichelnd,
selbst nach Jahren gerne dargereicht.
Festes Tau gegen Sog
in das tiefste Dunkel
wie ein Fixstern - Halt in flirrendem Gefunkel

Du – Pulsschlag
tief im Innern meines Herzen,
Schild gegen Weltenschmerzen
Seele offen, die mich stetig spiegelt,
klar und ungeschönt
unseren Pakt besiegelt.

Du – endlos Schleife meines Liedes.
Nest für mein Haupt - das müde.
Lust, täglich neu den Tanz zu wagen -
voller Liebe einfach nur sagen

Du


veredit©2008

1 Kommentar:

  1. Liebe Isabella,

    lange habe ich über passende, Begrüßungsworte für Deinen geheimen Garten nachgedacht... nichts...aber nichts schien mir geeignet...
    bei soviel Lyrik, soviel zarter Poesie von Dir...
    bis...bis zu diesen Moment...
    was schreibst Du...Deine Gefühle...
    Deine Gedanken...
    hier sind meine Gefühle...
    meine Gedanken...
    das was einer für sich selbst ist...was ihn in die Einsamkeit begleitet und was keiner ihm geben oder nehmen kann... ist offenbar für ihn wesentlicher als alles, was er besitzen oder auch was er in den Augen anderer sein mag.
    Unser Geist ist begrenzt...
    und doch sind wir selbst in diesem begrenzten Zustand...von unbegrenzten Möglichkeiten umgeben...
    dies drückt Dein geheimer Garten für mich aus !
    Denn wie Albert Einstein sagte...

    " Ein Mensch fängt erst an zu leben,wenn er auch andere daran teilhaben lässt."


    In hoffentlich noch langer freundschaftlicher Verbundenheit... Cordula

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...