Vergessene Genüsse





Der Duft war schuld
er brachte mir ihr Lachen wieder,
ihre nie endende Geduld.

Er malte mir ein Bild der Küche voller Nähe
und ihrer zärtlich rauen Hände,
die ich vor mir sehe.

Ganz rot gefärbt vom süßen Saft
der prallen Gartenbeeren.
Sie hatten Zauberkraft.

Nicht anders konnte ich’s mir denken,
bei all den sommerduftend' Schätzen
in ihren wohl gefüllten Vorratsschränken.

Sie wusste um die besten Rezepturen,
die alten, aus dem braunen Buch,
das mit den Fett- und Schokoladenspuren.

Der erste Löffel war der allerbeste,
ganz voller Sommer, Duft und Süße -
und wenn ich brav war, aus dem Topf die Reste.






veredit©02.11.09

Safe Creative #0911064834671


Foto: mit freundlicher Genehmigung von Brigitte Lorenz© Danke liebe Brigitte!

Kommentare:

  1. Una perfecta armonía de colores. Buena composición. Saludos

    AntwortenLöschen
  2. La foto es de mi amigo Brígida, que está muy contento de que tanto. He utilizado aquí sólo para ilustrar mi poema, en el que se trata de aromas y olores y los recuerdos de la infancia. Gracias por tu comentario agradable.

    liebe Grüße
    veredit

    AntwortenLöschen
  3. mit Begeisterung sehe ich, dass mittlerweile 55 regelmäßige Besucher und Besucherinnen deinen Blog l e s e n und somit immer deine Gäste sind, weiter nehme ich mit Begeisterung zur Kenntnis, dass du sehr gut spanisch (sprichst) schreibst ... (habe leider soviel vergessen) und
    drittens bin ich wieder be - rührt von deinen Worten und dazu fallen mir dann sämtliche Genüsse der Kindheit und Jugend ein ...Mohnstrietzel, kennst du die ??? :-) lieben Gruß von Ursa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ursa,

    und wie ich die noch kenne, die Mohnstriezeln. Stimmt, das ist auch so ein Hach-Erinnerung, denn die brachte immer das Bäckerauto und die wurden dann in Großmutters Küche mit Genuss verzehrt. Ich danke Dir für Deine lieben und lobenden Worte. Wir machen seit Jahren in Spanien Urlaub, aber mein Spanisch ist auch nicht ganz sattelfest. Na ja, Übung macht auch hier den Meister und da fehlt es dann doch noch sehr. Über die vielen neuen Leser und Gäste freue ich mich auch riesig.

    Ein wunderschönes Wochenende für Dich mit ganz lieben Grüßen
    Isabella

    AntwortenLöschen
  5. Ein wundervolles Gedicht, mit sooo vielen köstlichen Erinnerungen, welche heut noch duften, riechen und ja, geschmackvoll auf der Zunge zergehen...

    einen feinen Samstag;-)

    LG, Rachel

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt, Rachel, ein traumhaftes Gedicht!
    Euch beiden ein schönes Wochenende.
    Steven D!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rachel,

    ach ist das schön, Dich hier zu lesen. Deine Begeisterung und Empathie für Lyrik ist einfach herzerwärmend. Danke für Deinen Besuch und Deinen schönen Kommentar. Ja, der Herbst ist auch eine Zeit des Erinnerns und Genießens.

    Auch Dir ein wunderschönes, heimeliges und genussreiches Wochenende.

    Mit ganz lieben Grüßen
    Isabella

    AntwortenLöschen
  8. Hallo und guten Morgen lieber Steven,

    danke Dir für Dein Mitgenießen und ich wünsche Dir auch einen schönen Wochenabschluss.

    mit lieben Grüßen
    Isabella

    AntwortenLöschen
  9. P.S. ich habe Eure beiden Kommentare "umgeschoben", da ich einen Doppelpost hier drin hatte.

    Also bitte nicht wundern, dass das Bild nicht da ist.

    lg isabella

    AntwortenLöschen
  10. Não é muito fácil a cozinha e a poesia. Você conseguiu!

    AntwortenLöschen
  11. Eu ri ** querido Henrique da Você está certo, e fazer as duas coisas só ouvi um monte de amor. Obrigado pelas suas amáveis palavras.

    Beijinhos
    Isabella

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...