Gratwanderung







Der Weg am Meer wird schmal.
Wind frischt auf und zerrt an mir.
Bei jedem zaghaften Schritt bröckelt Fels.
Vom Land her zieht Nebel auf.
Meine Sorge wächst stetig.
Was, wenn ich dein rettendes Leuchtfeuer
nicht mehr sehe?





veredit©10








Safe Creative #1005256397507

.

Kommentare:

  1. Liebe Freundin,

    hab Vertrauen, vertrau dir zuerst selbst, dann allem anderen - genau so würde ich es interpretieren...
    sehr gute Gedanken in wundervolle Worte gefasst,
    Bilder laufen unter deinen Schritten, lassen mit deinen Augen sehen...

    herzlich, Rachel

    AntwortenLöschen
  2. Por muy cerrada que esté la noche siempre hay un atisbo de luz, el faro siempre emite señales para poder encontrar el camino.
    Hermoso pensamiento.

    Un saludo, Sneyder Caty

    AntwortenLöschen
  3. Beautiful misty day over the sea. Well done Isabella.

    AntwortenLöschen
  4. Bela fotografia do Mar....Espectacular....

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rachel,
    das ist eine sehr schöne Lesart und ich freue mich besonders über Deinen Kommentar.

    ganz innige Grüße liebe Freundin,
    Isabella

    AntwortenLöschen
  6. Muchas gracias Alejandro!

    besitos

    AntwortenLöschen
  7. Gracias querida Caty, estoy encantado con su bello comentario.

    Un beso

    isabella

    AntwortenLöschen
  8. Thank you Bob, this weather also has its good sides.

    AntwortenLöschen
  9. Hola Fernando, estoy muy complacido con tu visita y tus amables palabras.

    Un beso
    Isabella

    AntwortenLöschen
  10. "auch scheint der Weg ganz ohne Form, traumgleich, ohne Ankunft scheinbar, ich werd' ihn gehen, mit gesenktem Blick vielleicht, ich werd' ihn gehen..." Dies hab ich gelesen in Deinem Gedicht, liebe Isabella und nicht nur die Worte sind wundervoll, sondern auch und vor allem Dein Bild, unvorstellbar schön, ein Traum eben...!
    Tiefe schöne Träume wünsche ich Dir, liebe Freundin!
    Renée

    AntwortenLöschen
  11. Ja, Renée und das habe ich auch transportieren wollen. Unsicherheit vielleicht, wage Zukunft, aber vor allem auch der Wunsch und Wille weiterzugehen. Danke für diese sensible Replik.

    Ein traumschöne Nacht auch für Dich liebe Freundin,

    Isabella

    AntwortenLöschen
  12. Très heureux de faire ta connaissance à travers d'aussi belles photos et surtout d'un aussi beau regard :)

    AntwortenLöschen
  13. Mon Dieu quel charme...

    Chic, merci beaucoup - contente que ça te plaise et on a beau dire, les compliments c'est quand même très agréable :))

    AntwortenLöschen
  14. Ja, Zweifel gehören auch zum mutigen Vorwärtsschreiten - mit eben doch möglicher Rückversicherung.

    Liebe Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Helmut,

    ja, wir dürfen sie nur nicht Überhandnehmen lassen, sonst werden die Schritte doch zu unsicher ...

    lieber Sonntagsgruß
    Isabella

    AntwortenLöschen
  16. Gracias Manuel, estoy muy feliz por tus amables palabras! El mal tiempo también es un desafío para nosotros los fotógrafos. Besos

    AntwortenLöschen
  17. ...so reihe ich mich jetzt hier ein.
    Zögernd folge ich dir auf deinem weg.

    Der Weg am Meer wird schmal.

    ...entlang einer Steilküste vielleicht, wenn durch den Wind Felsgestein bröckelt.

    ...verwirrt bin ich durch das durch den Nebel verborgene Leuchtfeuer, dem du offensichtlich folgst. Welch gefahrvolles Unterfangen - an welchem Ort bist Du, wo ein Leuchtfeuer dem Wanderer Orientierung ist?

    Ein spannendes Gedicht und ein wunderbares Foto...

    AntwortenLöschen
  18. Fein, aber gib auf Dich acht liebe Gabriele, denn wer zweifelt, so wie das LI muss sich vorsichtig vorwärts bewegen...

    ... ja, vllt. ist es die Bretangne oder die Küste Cornwalls oder auf meiner Lieblingsinsel Porquerolles. Dort ist der Leuchtturm und sein Licht in der Nacht der einzige Orientierungspunkt, es wohnen wenig Menschen dort. Oder ist es ein anderes Leuchten, ein anderes Feuer .. möglich ist es schon. Ich will hoffen, dass es noch lange brennt, um den Weg zueinander zu weisen.

    Danke für Deine schönen Kommentar. Was freue ich mich, Dich wieder lesen zu können!!!

    Umarmungsgruß
    Isabella

    AntwortenLöschen

  19. Una foto delicada, Nos regala belleza pura.

    besos

    CR & LMA
    ________________________________

    AntwortenLöschen
  20. Um drei Ecken herum stolperte ich in diese Seiten und habe mich festgelesen
    Texte und Fotos einfach nur eine einzige Einladung zum Bleiben
    Flo

    AntwortenLöschen
  21. ...da ist wirklich was dran...

    manchmal scheint es, als bräche die erde unter einem auf, oder, wie hier, bröckeln steine auf einen herab, und das leuchtfeuer ist irgendwie im nebel verschwunden...

    nevertheless, wenn dann so schöne gedichte entstehen, und die gedanken so wunderbar fließen, dann darfs auch mal ein wenig uneben sein, nicht?

    AntwortenLöschen
  22. Hola Ñoco Le Bolo, muchas gracias querido amigo, por sus amables palabras.

    besos

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Flo,

    das ist ja eine Freude!!! - dann möchte ich Dich sehr herzlich hier willkommen heißen und freue mich über Deinen Weg "um die Ecken", noch mehr natürlich über Dein "Festlesen" und hoffe, dass Du oft und gerne wiederkommst.

    isabella

    AntwortenLöschen
  24. ich denke auch liebe Gabriele, dass wir unter diesen netten Umständen mit Unebenheiten gut klar kommen sollten ...

    lächelnde Gute-Nachtgrüße für Dich (mal wieder viel zu spät geworden...)

    Isabella

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...