Aprilwetter





Weiche Wechsel
schaffen fließende
Perspektiven.
Strömendes Anthrazit
kaum ausgeatmet -
schon lichtberührt.
Gläserner Kuss sprüht
in tausend Perlen -
gleißt fallend. Pling!

Helios taucht ins
irisierende Spektrum
des Weltwandel Bogens.
Versprüht sich, wie nur
Jugend es tut.
Hell Dunkel mäandert
gebauscht ins Blau -
gipfelt, lächelt durch
Vorwitzsprosse.
Tupft nächstens
eisige Spitzen auf.

Ungeduld quirlt
mag nicht mehr warten.




veredit©10




Safe Creative #1004256103354

verfangen












erblüht ist mir
in mondgestreiften nächten
ein netz aus feingesponnem glas
darin das licht des meeres bricht

- und worte
fein geformt aus bittrem salz
umhüllt von muscheln
ohne jede perle
doch kostbar mir

ich will es halten
den glanz verwoben
und auch die bitternis
auskosten bis zum morgen






veredit©10





Safe Creative #1004206067484

innerlicht

.





mit mir bin ich
wenn worte ruhen
nur licht und farben
füllen jeden winkel


endloshimmel breitet
ersehnte spannen
ins aquamarin
jeder schritt führt tiefer


tiefer in mich





veredit©10




Safe Creative #1004135991560


.

Ene mene Mu

eine Buchneuerscheinung  ist dieser wunderbare Lyrik- und Prosaband, eine Anthologie voll zarter, bewegender, aber auch erinnernder Texte und Gedichte an der ich als Mitautorin teilhaben konnte:


und Kind bist du.

"Warum ausgerechnet dieses Buch?
Eine Frage, viele Antworten. Weil es mir gut geht und ich helfen möchte. Weil es zu viel Ungerechtigkeit und Elend gibt. Weil die einen alles haben und die anderen wenig bis gar nichts. Weil ich frei bin und andere sind versklavt. Weil ich und alle, die ich kenne, genug zu essen haben, aber entsetzlich viele Menschen verhungern. Weil es Freude macht, anderen eine Freude zu machen.

Natürlich kann ein Buch nicht wirklich das Elend der Welt nachhaltig zum Guten verändern, aber es ist ein Tropfen Hoffnung und Hilfe in einem Meer der Gleichgültigkeit. Ich machte die Erfahrung, dass oftmals bei noch so gut gemeinten Spendenanthologien, das mühsam eingelesene Geld nur zu einem kleinen Teil die eigentlich Betroffenen erhalten. Zu viele administrative Handlungen dazwischen führen zu einem jähen Schrumpfungsprozess, was uns in jüngster Vergangenheit mediengeil vor Augen geführt wurde.

Da erinnerte ich mich an Otto Tausig, der seit unzähligen Jahren seine dazuverdienten Honorare an die Entwicklungshilfe der Künstler des Entwicklungshilfeklubs spendet. Der sogar im Rollstuhl in der Wiener Oper mit dem Körberl Geld sammelte und stets betont, dass sie (der Klub) das Geld 1:1 an die Hilfsbedürftigen weiterleiten.
Sehr schnell fand sich eine wundervolle Gruppe an Autoren/innen aus verschiedenen Lyrikgruppen zusammen und wir schrieben und schrieben und schrieben …
Ich denke, wir haben ein gutes Buch gemacht, und hoffe, dass Sie viel Freude beim Lesen haben werden. Für uns wäre die größte Freude und Anerkennung, nicht den Olymp der Dichter zu erobern, sondern so viele Bücher wie möglich zu verkaufen, damit wir unsererseits das eingenommene Geld 1:1 an die Entwicklungshilfe der Künstler und den Entwicklungshilfeklub weitergeben können, die dann ihrerseits echte und direkte Hilfe den Bedürftigen angedeihen lassen.

Bitte seien Sie so großzügig und kaufen Sie noch ein paar Bücher für Freunde und Verwandte, empfehlen Sie unser Buch weiter, damit wir viel Geld einnehmen und konkret helfen können. Das ist unser Anliegen.

Kurt Rintelen, Autor"

Zum Preis von 16,90 ist das 212 Seiten starke Werk mit anspruchsvoller Lyrik und Prosa zu bestellen bei Kurt Rintelen in Wien, unter der E-Mail Adresse: rintelen@aon.at

oder über die web-site des Verlages:TD Textdesign

oder bei Amazon: Ene mene Mu und Kind bist du


Eine erste Lesung des Buches in Wien, mit dem berühmten Otto Tausig und Kurt Rintelen.
Am 15. Mai lasen Otto Tausig und KH Rintelen - der Herausgeber der Anthologie "Ene mene mu und Kind bist Du" - aus diesem soeben erschienenen Band. Der Reinerlös der Lesung floß der Entwicklungshilfe der Künstler und dem Entwicklungshilfeklub zu. Hier einige Ausschnitte:

Lesung im Literatur Café Lhotzky Literaturbüffet

Tantris – oder wer hängte die gelben Bänder in die Bäume *Pantum

.









sollt‘ wegen Frühling denken
besonders Brautjungfern verblühen
drum hurtig aufgelenzt
ist es die Nähe doch, die zählt

besonders Brautjungfern verblühen
am schönsten dann zu zweit platziert
ist es die Nähe doch, die zählt
gemalt mit tropfend nassem Pinsel

am schönsten dann zu zweit platziert
ein jedes hat nur Augen für das andere
gemalt mit tropfend nassem Pinsel
so leicht, man meint zu schweben

sollt‘ wegen Frühling denken
ein jedes hat nur Augen für das andere
so leicht, man meint zu schweben
drum hurtig aufgelenzt




veredit©10




Safe Creative #1004095948895



.

Komplizen








Es ist ein Lärmen,
Flöten und Tschilpen
im filigranen Grün.

Den Gefiederten
geht es wie mir –
sie können sich
kaum trennen
von diesen ersten
warmen Tagen.

Selbst die Sonne
hat sich noch
für ein Weilchen
in die knospenden
Birken gehängt.

Verstehend blinzeln
wir einander zu.




veredit©10




Safe Creative #1004075925304

auszeit im ersten licht






worte ruhen -
leis' summend
zieht der frühling ein

wolkengetupfte
schwerelosigkeit -
märzsonnendurchwoben

krokusmeere
durchpflügt von
trunkenen hummeln

träge und lidschwer - schnurrig
einzig das muntertschilpen der frühlingssänger
dringt in meinen katzenschlummer

räkeln - einfach nur sein!









veredit©20.03.09


Safe Creative #0910304799800








time out at first light

words doze---
soft humming
eases spring in

cloud-spotted,
march-sun-wefted
weightlessness

crocus sea
plowed through by
drunken bumblebees

sluggish and drowsy -- droll
only the brisk chirps of the spring-singers
penetrate my feline slumber

sprawl -- just be!



translation by James Owen Thank you once more James!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...