Comes




Comes

in einer fuge meiner
endlos wachen nacht

der eine leise rhythmische
akkord von deinem atem

mischt sich mit
meinem herzschlag

flutet unter die haut
wärmt fingerspitzen

eisige wachträume
schmelzen einfach hinfort

weich hüllt ton für ton
in die gewissheit

ich bin daheim









veredit© isabella.kramer 12


 .

Kommentare:

  1. Oh welch feines Lied liebe Isabella, untermalt mit einem wunderbaren Foto...

    Liebe Grüssse von mir zu Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  2. Herzensdank lieber Hans-Peter !! Einen feinen Freitag für dich lieber Freund.

    sehr verbunden,

    isabella

    AntwortenLöschen
  3. Qué belleza, Isabella!! me encanta!

    AntwortenLöschen
  4. Beste,
    ich bin ein Dödel!!! Hatte mich doch im Gedicht verklickt, entschuldige bitte,
    dieses ist total super in der Aufteilung...lach, ich werde alt :-))))
    wenns schon schnell manchmal gehen muss, :)

    Drückerle, von mir zu dir!!!

    AntwortenLöschen
  5. jetzt musste ich aber wirklich herzlichst lachen, liebste Rachel, du magst ja alles mögliche sein, aber ein Dödel bist du bestimmt nicht.

    aber mit dem Alter hast du Recht und weißt du was, ich find's schön ... denn auch das machen wir alle ja gemeinsam.

    sei lieb umarmt.
    isabella

    AntwortenLöschen
  6. Ein Hohes Lied
    an den Gefährten,
    wenn man sich traut,
    geteilt zu werden.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, Juergen ... das ist eigentlich das ganze Geheimnis.

    Danke dir.

    AntwortenLöschen
  8. ladyfi,

    many thanks for your wonderful comment.

    AntwortenLöschen
  9. ...das ist ganz wunderbar, liebe Isabella, leise und gefühlvoll - mit geduld und nachsicht... und der erkenntnis, dass das leben mit allen seinen "..." uns geborgenheit geben kann, weil es "da" ist!

    AntwortenLöschen
  10. liebe Gabriele,
    ich freue mich so sehr über deine empathische lesart und fühle mich einmal mehr aufrichtigst verstanden.

    ich danke dir von herzen für diesen wundervollen kommentar.

    liebe grüße
    isabella

    AntwortenLöschen
  11. was für eine prachtvolle Sprache ... es erfühlt sich mir augenblicklich. Liebe Grüße von Hermann Josef

    AntwortenLöschen
  12. dein so schönes und anerkennendes Lob freut mich sehr lieber Hermann Josef. Danke dir herzlichst.

    ganz liebe Grüße und ein wohliges und lichtes Wochenende für dich, isabella

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...