zeichen





ein zwei nächte nahe am frost und der wald hat sein vielfarbgewand übergestreift am himmel ziehen südwanderer uralte innere routen federgesang malt meerbilder und flirrenden süden vor traumleere augen abend umgibt sich mit glutgetönten wolken fliehende schatten samtiges restlicht im wachsenden grau lachen kürbisse „laterne, laterne, sonne, mond und sterne“ wen kümmern da schon die nebelkrähen mit ihren heiseren rufen und in der frühen dämmerung  geht sie wieder zum grab






veredit©2012








.

Kommentare:

  1. Wong,

    really a kind surprise! Many thanks for your wonderful comment.
    Have a nice week my friend.

    cordially,
    veredit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Isabella,

    das Foto unterstreicht deine bildhafte Sprache, die einen mit reißt,
    im Sprachfluss zu schwimmen..

    Ein feines Werk!!!

    fühl dich umarmt
    von deiner Rachel

    AntwortenLöschen
  3. Querida Laura,

    muchas gracias por tus amables palabras !!!

    Un beso.

    AntwortenLöschen
  4. Rachel, du liebe Freundin ....
    ich danke dir von Herzen für deinen so wundervollen Kommentar.

    nur Liebes für dich,
    isabella

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...