Siebenmeilenstiefel

.



hätte ich heute einen wunsch noch frei,
so wünschte ich mir siebenmeilenstiefel
um diesem winter,  der sich hinzieht
wie ein dicker brei, mit mächtig weiten
schritten zu entkommen.



mit einem hüpfer würde ich im hellsten
frühling stehen, den kopf in mandelblüten
und tausend kleine gänseblümchen zwischen
nackten zehen,  der warme wind vom nahen meer
flüsterte mir sein salziges willkommen.



doch solche schuhe gibt es nur bei
freien wünschen und diese wiederum gibt’s
nur im märchenland – ein längst verschollener ort.
drum hab ich keine wahl und anstatt zauberstiefeln
schmück ich mich weiterhin mit dicken strümpfen.







veredit©isabella.kramer 2013







.

Kommentare:

  1. die tausend kleinen gänseblümchen zwischen nackten zehen haben es mir sehr angetan. sie kitzeln ins leben ...
    liebe grüße
    monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hoffentlich müssen wir nicht mehr so lang warten ...
      danke dir für deine so schöne antwort.
      liebe grüße
      isabella

      Löschen
  2. Ich juble bei diesem wunderbaren Gedicht, liebe Isabella, so gern bin ich mitgegangen!

    Liebe Grüße,
    deine ELsie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir liebe ELsie, so schön, dass du mitgekommen bist!!

      dickes Bussi
      isabella

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...