ins Abseits

.




ins Abseits


der winter droht mit sturm und kurzen tagen
so fass ich den alljährlichen beschluss
will mich ins abseits legen und nur schlafen
nie wieder aufstehen
höchstens wenn mein körper meint ich muss

will um mein winterbett zahllose kerzen stellen
berge von büchern horten ungelesen magisch, stets neu 
beides soll mir die lange nacht erhellen
denn abseits soll meines lebens neue mitte sein 
kein anspruch einfach still und meiner selber treu

blätter will ich aufstapeln ganze wälle
 unschuldsweiß wie schnee mich schützend bergen
doch recht gedacht für altgefühlte wortgeBilde 
adieu ihr freunde, bleibt mir treu 
ich geh …. 






veredit©isabella.kramer15 






inspiriert von Hermann Josef Schmitz "Abseits" 

.

Kommentare:

  1. Das meinst Du doch nicht etwa ernst?

    Liebe Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, bestimmt nicht - aber tut unglaublich gut, es auszusprechen ... und was noch viel mehr guttut, ist solch treue Freunde,
      wie Dich zu haben, lieber Helmut. Danke.


      Alles Liebe,
      isabella

      Löschen
  2. Amei conhecer o seu blog, já fiquei por aqui!!!Achei maravilhoso!!!
    Visite-me:http://algodaotaodoce.blogspot.com.br/
    Siga-me e pegue o meu selinho!!!

    Obrigada.

    Beijos Marie.

    AntwortenLöschen
  3. ganz starke zeilen!
    eindrücklich... vermittelt die stimmung so gut, dass man fast angst bekommen könnte.
    viele liebe grüße!
    diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. angst ist völlig unbegründet. später aber umso herzlicher dank liebe diana!

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...