Leerlaufen

.






in sandiger weite die eigene endlichkeit neu einnorden den spiegel unter den horizont schieben einfach die seiten tauschen die wo noch nichts geschrieben steht liebend gern weissmachen ist blau doch im überfluss vorhanden und die rufe der kraniche das herz so weich machen dass weinen wirklich die erlösung darstellt und unter den füßen einmal nicht die fliehende zeit ...









 





isabella.kramer©veredit2016
 






.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...