Bei mir

.




Wellentürme weißgekrönt
blaue Wogen tanzen, stürmen
schroffe Felsen, warme Farben
Möwenlieder übertönen einzig
den Gesang des Meeres und
es drängt ein Sehnen sich
nach der unbekannten Ferne
in mein Herz und mein Gesicht
halt ich in den Wind und lausche
lebe tief und bin ganz ich. 





veredit©isabella.kramer2017 







.

Notwendigkeit





notwendigkeit -
das kommen und gehen 
der wellen

manchmal vermisse ich
meine scharfen kanten 




need - 
the coming and going
of waves 

sometimes I miss
my sharp edges 





veredit©isabella.kramer2017





.

liest einer

.



liest einer 

sich in dein herz hinein
breitet die schwingen wie du
lässt sich tragen vom auf/wind
und davon 

himmelblau meer tief 
gletscherweiß
und der vulkane rote erde

ihr folgt dem vogelzug
taucht in die weite ein
fragt nicht 
was morgen wohl werde

farben und sehnen
träumen und reisen
teilen heißt 
doppeltes glück


liest einer 
sich in dein herz hinein
fällt all das und meer/mehr
an dich zurück 





veredit©isabella.kramer17




Heute ist Welttag des Buch und so möchte ich nochmals auf mein Buch
"Gedichte - weniger bis meer" 

aufmerksam machen. Erhältlich nach wie vor zu reduzierten Preisen bei blurb (einfach obigen Buchtitel anklicken, er leitet euch weiter) oder gern auch direkt über mich. Einfach per Mail : vere_dit@yahoo.de
bei mir bestellen. Der Folgeband "Gedichte - noch weniger bis meer" mit über 140 Gedichten ist im Entstehen und verspricht wunderbar zu werden. Drei von fünf großen Kapiteln sind bereits fertig und ich freue mich an jedem einzelnen.







.

Ans Meer

.




nur ans meer sind wir so zwischen ebbe und flut zwischen gelb und blau zwischen dir und mir und der stille die heilt dem licht das sich schenkt der weite im überfluss und dann der wind der uns an sich drückt wie ein alter freund und es ist gut dieses nur denn wir brauchen nicht mehr wissen wir haben längst alles - nur ans meer




veredit©isabella.kramer17






.

so gesehen

.



so gesehen

in blanken Fenstern
spiegelt sich ein Lächeln
ein Licht und rosa Wolken
ranken sich darum

das frische Grün treibt
allen Orten seinen Übermut
und selbst der Wind
ist zärtlich flüsterweich

ganz ohne Frage

 s'ist Frühling



*



so seen

in bare windows
reflected a smile
a light and pink clouds
embower it

the fresh green wreaks
in all places its cockiness
and even the wind
is tender whisper-soft

without question

s'is spring 






veredit©isabella.kramer17






find me on INSTAGRAM


.

Heimkommen

.




heimkommen

wollen wir
einer im anderen
und das meer umspült uns
mit seiner ewigkeit

sie ist nichts für uns
wir sind die begrenzten
mit wurzeln tief im salz

dennoch - die tür am ende
steht weit offen
und der stete wind trägt
ein lachen herbei

heimkommen
wollen wir
einer im anderen



coming home
we want
one in the other
and the sea surrounds us
with its eternity

it is not for us
we are the most limited
with roots deep in the salt

nevertheless - the door at the end
is wide open
and the constant wind carries
a laughter

coming home
we want
one in the other





veredit©isabella.kramer2017





.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...