herbst_zeitlos

 .




herbst_zeitlos

lichtgewinn durch fallende blätter mehr und mehr ruhe innen und außen spätsommerwarm gold rotbraun und ein wenig aubergine muss sein lachst du - du kennst mich gut zwischen den späten rosen wollen wir uns noch etwas einnisten im glück schwelgen träumen und apfelduft atmen stilles sein und kleine sünden mehr braucht es nicht herbstzeit 




veredit©isabella.kramer21


.

September Elegie

 .


September Elegie

von lichtlosen tagen 
von worten die fehlen 
vom sommerschlusswählen
von kandidaten
die nicht wirklich zählen
von winzigen schnecken 
auf letzten rosen von liebe 
jedoch nur in kleinsten dosen
von kranichen die nach süden ziehn
von einsamkeit leere und vom entfliehn... 


veredit©isabella.kramer21



.



Geständnis



Geständnis 


zuvorgekommen alles
gewagt gespielt ausgereizt
doch letztlich nichts und niemand
gewonnen aus spätsommerlicht brüchige
kränze gewunden locken gebändigt
von reisen geträumt freunde vermisst
und unendlich viel erkenntnis gewonnen
wofür das ganze dem leben geschuldet
angst und sehnsucht tapfer ertragen regen
lügen und wankelmut nicht ganz so tapfer
erduldet kurz vor dem ende ein einhorn
gesichtet sicherlich eins von den letzten
ich muss es wissen ich hab es erdichtet

...



veredit©isabella.kramer21 





Photo by Annie Spratt on Unsplash

.


was kommt

 



was kommt nach aufgeweitet
rollen wir uns wieder zusammen
schützendes kokon gegen die welt
setzen wir uns neu zusammen
aus alten teilen 
gewiss aber der glanz 
der ist doch wohl neu
sagst du und das bisschen
meersand im getriebe
hat unsere liebe stets bereichert
salzkinder eben durch und durch
möwenflaum im haar
in den augen endloses liebe und meer  


veredit©isabella.kramer21




.

aufgeweitet




aufgeweitet 

zwischen den dünen
der bekannte pfad
unbändig die freude 
beim ersten blick
ins endlos 
blau bist du mir
warm der wind
und mit den schuhen
in der hand laufen wir
dem offenen horizont
geradewegs entgegen



veredit©isabella.kramer21


.