Fragen





sollen wir zerbrechen
oder wollen wir nur überleben
können wir noch miteinander sprechen
oder lohnt es sich nicht mehr zu geben
liebe verständnis ein großes herz oder 
einfach nur unzerbrüchliche zeit

nein, zum ersten und zu allem anderen
was du mich fragst ja, dreimal ja
nimm meine hand ich bin bereit 


veredit©isabella.kramer21 



.

warten

 .


  

warten auf meer ferner freund besserer tage lustvoller gespiele mit sandigem freiraum lass uns wieder leuchttürme zählen aus wolken rätsel basteln die sich einfach in luft auflösen wie all unsere alltagssorgen möwenlieder aus alter zeit neu vertonen und vor allem uns selbst belohnen mit grenzenlosem nichtstun warten auf meer auf schaumkronen wellen dunkeltürkis und den nächten den hellen von blau angefülten samtigen zeiten voll wohligem schweigen und endlosen weiten die nirgendwo enden als in dir und mir


veredit©isabella.kramer21 

 

.


hinter gartenmauern

.




hab mich in rosen verstrickt
lass die hortensien gewähren
setze dem ranken und drängen
nichts entgegen - lass alles wachsen
gedeihen und leben soll auf 
meiner haut entstehen ein garten
aus lust und glück - so soll es sein

ich will mein leben zurück 




veredit©isabella.kramer



.

sommerblick


sommerblick 

weit über grüne meere ein wogen in gleißendem sonnenlicht der duft von rosen berauscht und lockt wolken bauschen sich zu lächelnden giganten im endlosen blau wäre da nicht das schmerzvolle loch wo du gestern noch warst könnte es sommer sein 


veredit©isabella.kramer 




.. Verlust

.





.. Verlust

so ist der name dieses jahres
des narrens bin ich müde und
die löcher meines liebestuches
wachsen bis an die ränder jenes
immerblauen meeres 

geht mir das salz auch bald
zur neige so werde ich
trockene tränen streuen in den wind
der noch nach all jenem vertrauten duftet
das nicht mehr sein konnte wollte
und verfrüht fallen auch die ersten rosen 


veredit©isabella.kramer21 




zu dem unerträglich schmerzvollen Verlust meines geliebten Vaters im März diesen Jahres kommt jetzt auch noch der schwere Abschied meiner Xenia mit ihren 17 wundervollen Jahren in unserem Leben


.

ich schreibe dir

.



ich schreibe dir

worte wie blühendes gras
sämlinge ungezählt wahllos
vom wind mal hierhin mal
dorthin verweht scheinbar
verschwendetes sehnen
breitet der rote mohn 
seidiges verstehen über uns
wie schon zum anbeginn
unseres ureigenen sommers
kornblumenblau der spiegel
deiner augen und ich mitten 
drin - worte wie blühendes gras




veredit©isabella.kramer



.

Dem Meer

.



dem meer in uns zu willen sein
der drängenden brandung vollends erliegen
das salz unserer haut in küssen ernten
gemeinsam die körper im sturmwind wiegen
kein land ist von nöten kein grund zu benennen
der ewige rhythmus des ozeans reicht
es geht nicht ums siegen was zählt ist
wir lieben der rest liegt im blau und 
die lösung ist leicht 
dem meer in uns zu willen sein
der drängenden brandung vollends erliegen




veredit©isabella.kramer21 


.

in uns

 .


 

der ferne neue namen geben
dem licht ganz zugewandt

die sehnsucht nicht mehr suchend
leben

mit allen sinnen uns berauschen
mit jeder faser meerisch sein
hingebungsvolle einfachheit

der stille blauheit so belauschen
dass wir und sie zu einem werden
der ferne neue namen geben

und liebend sein
in uns uns erden



veredit©isabella.kramer21 

 

.

das Staunen

.




das staunen
will ich mir erhalten
das überwältigtsein bewahren
dem kleinsten
großes recht einräumen
stets lernen wollen und
erfahren wie auf und abs
in wechselvoller abfolge
durch das leben purzeln
stets treu zu mir und 
meinen wurzeln
im freuen ja andächtig
schauen dem leben
und der liebe trauen 

 

veredit©isabella.kramer21



.

Zuversicht

.



zuversicht

damit es gut geht werde ich schwimmen den kopf hoch über den wellen halten mit sicheren zügen den tückischen felsen und riffen ausweichen fein die kraft einteilen keine angst zulassen nur das gefühl von kraft und ausdauer und die freude über das element nicht vergessend dass blau in all seinen tönen meine lieblingsfarbe ist und mit all meiner energie und zuversicht den einen wahren weg zu dir finden und sollte mir ein kleines reh über den weg schwimmen nehm ich es einfach mit hast du rehe doch stets geliebt 


veredit©isabella.kramer21


.

eingesammelt



eingesammelt

gebunden zum mai bouquet
süßduftend verschwenderisch
üppig fliederisch und maiglöckchenwonne
viel weiß und grün dazwischen
vergissmeinnicht

blaugesternt zusammengefasst
die verstrichenen jahre gebunden
zur eigenen freude gesammelt
geteilt und genossen welch glück
es doch ist im mai geboren zu sein

hoch und tiefs 
spiegeln das was zählt
liebe und freude am leben
in all seiner vielfalt
lichtblüten duftende erinnerungen
und viel raum für meer

 

veredit©isabella.kramer21 

 

.



reibeisen Nr. 38 - Veröffentlichung




reib 
                                    eisen Nr. 38                                


Das internationale Kulturmagazin aus Kapfenberg
Nr. 38

Jahrgang 2021
Europa
Literatur
Kreis Kapfenberg ist erschienen und

ich bin freue mich besonders auch in diesem neuen reibeisen mit gleich 3 Gedichten auf einer gesamten Seite vertreten zu sein.
Diese erneute Auszeichnung spornt an und gibt Energie für die Zukunft. 



Gedichte: 












Stets finde ich es besonders gut bei der Jurierung für das jährliche reibeisen, dass sie nach wie vor anonymisiert erfolgt, so dass eben der Text und nicht der Autor ausgewählt wird. Mein herzlicher Dank an all jene Unermüdlichen, die dieses wundbare Magazin auf solch hohen Niveau Jahr für Jahr ermöglichen !!!


.

missed chances




 missed chance

I've never heard
the sparrow's song

never kissed a frog
but I found the pea
that must count 



©isabella.kramer20



first published by Ai Li at "an old sadness, October 5, 2020



.


gebor(g)en


in den rundungen
des mai gebor(g)en

aufgesprungen
mit kastanienkerzen 

wessen finger erreichen
den himmel zuerst

wer zählt die bienen
wer die wolken

was zählt ist geborgen
im mai 



veredit©isabella.kramer21 




meerisch





meerisch

wenn liebe ewig ist
dann denke ich sie mir 
wie das meer
mit seiner vielfalt 
an leben farben formen
seinem rhythmus der nie alt
wird sondern stetig sich
erneuernd reibend rollend
drängend manchmal völlig
still nur scheinbar leblos
dennoch angefüllt vital
mit seinen vielen blauen tönen
irisierend schön betörend
bis bedrohend grau 
zerstörend doch die basis
unseres lebens ja ein
sinnbild allen gebens

ich weiß
all jenes schrieb
ich schon einmal doch
wie das meer stets bleibt
und ist
so meine liebe
die du bist 

wenn liebe ewig ist
dann denke ich sie mir
wie das meer 



veredit©isabella.kramer21



.

finally, it rains

 .



finally, it rains

the familiar wish
jumping with bare feet
through all its puddles

back into childhood days
green behind the horizon


veredit©isabella.kramer20





first published by Ai Li at "i heard it first" August 1, 2020



.

Spurensuche

 


ich bin durch die räume gegangen
kindheit lachen und licht haben
in verwinkelten ecken gehangen
kirschblüten und wärme 
von backsteinmauern tapsende 
katzenpfoten und alte gespenster
die immer noch lauern fand ich

doch mich —
fand ich nicht 



veredit©isabella.kramer21 


April Elegie

 .



schatten weben sich in diesen frühling unter dem wechsel von sonne und regen trotzt die natur vor leben und streift allenorten ihr hoffnungsgrünes gewand über doch ich warte, warte dass der schmerz weniger wird licht und freude wiederkehren schaue dem kreisenden storch zu und denke an unser verlassenes nest



veredit©isabella.kramer21 


.

bent by mistral



 bent by mistral

the old fisherman
eyes full of sea

his restless fingers
knit a net
invisible... 

©isabella.kramer




awarded as a cherita lighthouse


first publishes by Ai Li at "i heard it first" August 2020





about cherita 




loslassen




ein heller himmel legt sich auf die frisch gewaschene erde nester hoffnungsgrün und der duft von narzissen versprechen sich und dir und mir ein neuer frühling herzwarm und doch wieder ärmer ist um einen vertrauten ton im hier reicher um ein licht auf der anderen seite - leicht ist es nicht doch wir lassen dich los wohl wissend du bist daheim 



veredit©isabella.kramer 21



.


wishing my love

 .



wishing my love
never a lack of shadow

for the next hundred Springs

no old ghost far and wide
south wind on our faces
your hand on my cheek



veredit©isabella.kramer20


first published by Ai Li at "i heard it first" August 1, 2020


.

aus wind geboren



 

aus wind geboren 
welten scheinen nicht zu reichen
den wolken anverschworen
stürmisch liebend
ewig und unbeugsam
lebens/lust/bejahend sicher
dass die dunkelheit nicht
siegen wird nicht kann

der frühlingssturm wird manchem
wohl die federn stutzen doch die wachsen
nach und wenn das herz am rechten platz
sitzt sollte das wohl reichen 



veredit©isabella.kramer21



.

Aufbruch

.



aufbrechen
den alten spuren
neue wirkung einhauchen

zusprechen
fest ganz und gar lieben
bis der frühling von alleine kommt

anecken
das eigene geäst beheimaten
in deiner immer währenden weite

eindecken
taschen kammern und jede freie hand
füllen mit herzwarmer zuwendung

und nicht aufgeben

aber das ist ein neues gedicht 



veredit©isabella.kramer21 




ausgewildert

.



ausgewildert

das unbändige freigelassen den tauwassern gleich die arme weit geöffnet felder und himmel gleichsam legen sich ins blau frühlingsahnung kätzchen und krokuslied die heimat in deinem lächeln das verlangen unserer lippen ausgewildert unbändig freigelassen 




veredit©isabella.kramer 



Antwortgedicht auf Wege von Hermann Josef Schmitz



.


cold rain ...

.



cold rain ...
North wind whispers
time over

but embraced by you

I simply know
not today


©isabella.kramer



first publishes by Ai Li at "the night" February 2020



about cherita 

.

Wissen

.



“Wenn ich trotzdem weiß, was Liebe ist, so ist es deinetwegen.”

― Hermann Hesse



schneetuch verhangene tage einzig dein blick tief und klar valentine nur ein hauch lippen müde der sprache ganztägig legt der frost seine spur um die verbleibende zeit im windschatten die ersten schneeglöckchen 


veredit©isabella.kramer21



.

Winterkuss

 .




wenn nichts mehr bleibt
und winterharfen nicht mehr singen
aus ungesagtem scharfe riste sich an
sanfte wangen schmiegen was so nicht 
sein soll dennoch wird es so geschehen
wenn nichts mehr bleibt
die raben einzig noch zusammenhalten
da sie das wort und seinen zauber kennen
der aufrechthält den augenblick den flügelschlag
der zeit zum innenhalten bringt ins herz
ins allerheiligste der liebe selbst eindringen
wenn nichts mehr bleibt 
so bleibst du einzig mir geliebter
und deinen winterkuss auf meinen lippen
das eis wird sich verbinden zwischen 
dir und mir




veredit©isabella.kramer21


 -





protego

.



kann man über die leere schreiben worte finden für etwas das nicht ist fehlen dem fehlen unterbreiten  einsilbig sein wo schweigen viel wertvoller ist horizontweit die welt mit einem schritt abschreiten hoffnung geben wo niemand sie will oder nutzt - wir sollten die freude dem heute ableiten dem warmen empfinden nie müde der liebe beim schenken zur seite schreiten


veredit©isabella.kramer2021




.

Die Reisende



warf sich eine in die welt 
stellte die ränder quer in den wind
formte die hände zu muscheln
im warmen sand war sie doch 
immer eines meeres kind 

warf sich eine in die welt
türmte die träume höher als 
wolken gelangen teilte die nächte
in feine streifen schillerndes 
tanzen der lichter des nordens
doch sie ließ sich nicht fangen

frei wie der möwen flug niemandes
braut doch der liebe verschworen
stark und treu zu sich selbst
warm und zärtlich zum außen
warf sich eine in die welt 


veredit©isabella.kramer2021 

.




wrapped in your love

 .




wrapped in your love

cinnamon rolls
inside a dream 
I'm dreaming

the whole day
mist 


©isabella.kramer


awarded as a cherita lighthouse

first published by Ai Li at "a sense of place" (the cherita, Band 39) May 2020



über cherita


.

froststarr

.




froststarr
nur ab und zu
das knacken und knirschen der zeit
eingefroren auch sie
wäre nicht der flug der raben
über dem verschneiten feld
ich wüsste nicht 
ob ich noch lebe 


veredit©isabella.kramer21 



.

Ausblick



wir legen unsere fenster auf den fluss hinaus leiten seine seelenruhe direkt durchs haus ja durch uns hindurch sehen am ufer die ersten schneeglöckchenworte zaghaft doch tapfer im hoffnungsvollen licht eines neuen jahres legen unsere hände zusammen wie wir es immer taten eins aufs andere verflochten durch mehr als worte fassen sind wir doch winterkinder seit anbeginn unserer zeit 


veredit©isabella.kramer2021 



.

bread is growing

 .




bread is growing
in the winter night

i'm opening
my new diary
with a tiny key

land of lost fairytales 


©isabella kramer



first published by Ai Li at "it's a secret place" (the cherita, Band 38) May 2020




über cherita




.