April Elegie

 .



schatten weben sich in diesen frühling unter dem wechsel von sonne und regen trotzt die natur vor leben und streift allenorten ihr hoffnungsgrünes gewand über doch ich warte, warte dass der schmerz weniger wird licht und freude wiederkehren schaue dem kreisenden storch zu und denke an unser verlassenes nest



veredit©isabella.kramer21 


.

bent by mistral



 bent by mistral

the old fisherman
eyes full of sea

his restless fingers
knit a net
invisible... 

©isabella.kramer




awarded as a cherita lighthouse


first publishes by Ai Li at "i heard it first" August 2020





about cherita 




loslassen




ein heller himmel legt sich auf die frisch gewaschene erde nester hoffnungsgrün und der duft von narzissen versprechen sich und dir und mir ein neuer frühling herzwarm und doch wieder ärmer ist um einen vertrauten ton im hier reicher um ein licht auf der anderen seite - leicht ist es nicht doch wir lassen dich los wohl wissend du bist daheim 



veredit©isabella.kramer 21



.


wishing my love

 .



wishing my love
never a lack of shadow

for the next hundred Springs

no old ghost far and wide
south wind on our faces
your hand on my cheek



veredit©isabella.kramer20


first published by Ai Li at "i heard it first" August 1, 2020


.

aus wind geboren



 

aus wind geboren 
welten scheinen nicht zu reichen
den wolken anverschworen
stürmisch liebend
ewig und unbeugsam
lebens/lust/bejahend sicher
dass die dunkelheit nicht
siegen wird nicht kann

der frühlingssturm wird manchem
wohl die federn stutzen doch die wachsen
nach und wenn das herz am rechten platz
sitzt sollte das wohl reichen 



veredit©isabella.kramer21



.

Aufbruch

.



aufbrechen
den alten spuren
neue wirkung einhauchen

zusprechen
fest ganz und gar lieben
bis der frühling von alleine kommt

anecken
das eigene geäst beheimaten
in deiner immer währenden weite

eindecken
taschen kammern und jede freie hand
füllen mit herzwarmer zuwendung

und nicht aufgeben

aber das ist ein neues gedicht 



veredit©isabella.kramer21 




ausgewildert

.



ausgewildert

das unbändige freigelassen den tauwassern gleich die arme weit geöffnet felder und himmel gleichsam legen sich ins blau frühlingsahnung kätzchen und krokuslied die heimat in deinem lächeln das verlangen unserer lippen ausgewildert unbändig freigelassen 




veredit©isabella.kramer 



Antwortgedicht auf Wege von Hermann Josef Schmitz



.