lass uns

 


lass uns reisen fahren schwimmen fliegen es ist einerlei verlassen wir die alten pfade schauen wir in unbekannte spiegel mit viel frischem blau und warmen wind stille und vor allem licht weiten wir uns zwischen berge und seen erneuern wir den mai in uns spannen mehr als nur träume in lockende ferne freiräume in schmalen gassen gefüllt nur vom duft des südens so lass uns reisen


veredit©isabella.kramer22



.

Neues Muster

.



neues muster

der frühling
zwischen all das hoffen
und blühen hat sich ein ahnen
gewebt spricht abschied und
endlichkeit unsicher ob mir
das neue muster gefällt 
schneid ich mir einen arm voll flieder
schließe ganz fest die augen und 
glaub an das glück




veredit©isabella.kramer22


.

Leben auf Zeit


Leben auf Zeit 

und Träume von schneeigen Bergen
saftigen Wiesen im Sonnenlicht
lustigen Feen und witzigen Zwergen
alles ist möglich alles könnte geschehen

abends les ich dir Märchen von Riesen
die einfach so was von niedlich sind
tagsüber steigen hoch in die Wolken
fühlen uns winzig und glücklich
und sind...

irgendwie unsichtbar 
nur für einander zu sehen 
Leben auf Zeit 
zwischen schillernden Seen
und schneeigen Bergen
ist ohne jede Frage
so was von schön 


veredit©isabella.kramer22





Photo by Daniel Seßler on Unsplash


.





Gartentag

 



gartentag

...von allem ganz viel und ganz zart weiß grün geschäumtes wohlgefühl hoffnungspfade weich federnd ein eintauchen selbstvergessen mit allen sinnen erspüren zarte fasern und berührungen überraschendes ja unerwartetes glück und ein neuer gast zu igel und kröte gesellt sich ein rotkelchen so zahm und zutraulich das es wahrscheinlich eine verwunschene prinzessin ist. wie schon gesagt von allem ganz viel 




veredit©isabella.kramer22


.

Summer Storm





summer storm

a glittering balloon dances
above the grain field

as if someone's wishes
can't leave the earth
or are they my own


©isabella.kramer





first published by Ai Li a"leaving you a note" January 2022 



about cherita  


.





Osterblau




Osterblau

und doch wieder 
ein voller frühling
zum durchatmen
osterblau spannt sich
zwischen blühenden weißdorn
und einem endlosen horizont
alles ist zart und grün
verspricht ein bleiben im glück
man muss nur daran glauben




veredit©isabella.kramer22

.

mitgenommen

 




mitgenommen 

so viel zu tragen war vor allem blau blau ganz viel das raunen und wispern der dünengräser ab nun an ein möwenruf dazwischen darum und darüber stille licht das den hunger endlich stillt und eine wärme in deinen augen die sagt es gibt einen sommer im frühling 



veredit©isabella.kramer22


.

Mondlied










Mondlied 


lass mich das lied vom mond
dir singen 
der einsam seine bahnen zog
von wolken die darüber hingen
wo jede wie ein berg wohl wog

lass mich das lied vom licht
dir singen
gleich einem leuchtturmlicht bei nacht
es mag ein kleines lächeln sein
mit liebe 
nur für dich gemacht 

mein singen wird sehr leise sein
vielleicht im wind schon untergehen
doch schaust mir in meine augen
wirst du die melodie dort sehen 


veredit©isabella.kramer22


.



Alptraum



Alptraum 

vergangenheit mit fehlern
die zukunft voller angst
der glaube bröckelt stetig
die kraft zum leben schwankt
wie junge birkenbäume
zu schwach im frühlingswind
die nächte schlaflos finster
ich fühl mich wie ein kind
dass nicht vertrauen kann
erst recht auf nichts mehr baut
denn krieg und bomben sprechen
zum schlafen viel zu laut



veredit©isabella.kramer22 

selten



selten

nur für einen winzigen
augenblick sehe ich dich
in deinen augen

dann treibst du wieder davon
wie die kirschblütenblätter
im frühlingswind

_______


rare

only for a tiny one
I see you right now
in your eyes

then you drift away again
like cherry blossom petals
in the spring wind 



veredit©isabella.kramer22

 

 

.

Salzspuren

 .



salzspuren 

legt sich das meer an das leere herz kehrt seine tiefen ins brache land taub vom sturmwind und blind von tränen fühlen allein ist geblieben verband unsere leben zu inseln im blau nur wir und die möwen des meeres kinder gezähmt doch lebendig uns zugetan wir suchten die spuren und haben gefunden die liebe versteckt in den spalten der zeit. ob das meer sie genommen und wieder gegeben - nicht wichtig es zählt nur das uns und wir sind bereit. 


veredit©isabella.kramer22 


.

irgendwo dazwischen

 





irgendwo dazwischen 

ins blaue gesponnen faser um faser fest mit dem boden verwurzelt verschlungen bogen und kreise um seen und moore duft von nahendem frühling auf brachen und spiegelnden seen ums uns die rufe hunderter kraniche deutlich zu hören und doch nicht zu sehen feiern sie hier ihr willkommen außer uns niemand nur wir und natur hier herrscht das alles umfassende blau der friede und freude pur 



veredit©isabella.kramer22 







the laughter

 .




the laughter
and giggles
of neighborhood girls

I write

about 
loneliness 

©isabella.kramer




awarded as a cherita lighthouse



first published by Ai Li a"wanderer" June 2020 



about cherita  


.



Tochter-Vater-Gespräch

.



ein jahr ohne dich
die töne deiner geige
nunmehr ein leises echo
stetig und tröstend 
in meinen träumen 
ich schaue nach mutter
versprach ich es dir doch
und bin froh
dass sie weder dich vermisst
noch sich über meinen besuch
freut glücklich ist
mit ihrem teddy im arm
im anderland wo immer das
sein mag 
fast schon
ein jahr ohne dich 



veredit©isabella.kramer22



.

Der Wind in den Eichen






der wind in den eichen 
ruheloser gast in dunklen träumen
schläfst du nie 

nein - bringe ich doch veränderung
und auf meinem rücken die kraniche
heimwärts in den baldigen frühling 

stürmischer freund 
blass sie hinweg die gierigen
die die nie ruhe geben alles haben
und doch nie genug 

nun ich werde tun was ich stets tat
ich umkreise diesen wunderbaren 
planeten seit äonen und doch verstehe
ich euch menschen kein bisschen 





veredit©isabella.kramer22


 

durchgerüttelt





durchgerüttelt 
selbst im traum schwankt das haus
wellen schlagen darüber begraben
jedwede hoffnung will schon versinken
da blitzt morgenlicht durch regennasse
fensterscheiben hinter denen nun der sturm
eine atempause eingelegt hat 

entkommen
es steckt ein wenig robinson 
in morgen wie diesem




veredit©isabella.kramer22



.





hoffnungsvoll






hoffnungsvoll

zaghaft doch unübersehbar
winzig doch stetig wachsend
allem zum trotz unaufhaltsam
und das mit aller kraft
die ersten boten verkünden
das nahen des frühlings


veredit©isabella.kramer22





.

Verschlafen

 .


Verschlafen

jede von uns beiden war
mit nur einem auge wach
heute morgen war mehr auch nicht nötig
es hätte ja doch nichts geändert
das dämmerige grau des angeblichen tages
war eh innen und außen
nur zu unserem glück regnete es
drinnen (noch) nicht so wechselten
wir vom bett aufs sofa rollten uns
nach katzenart wieder zusammen
tage wie dieser konnten getrost 
verschlafen werden


veredit©isabella.kramer22


.

vorgetrieben

.



vorgetrieben

lege mein herz
unter glas mag nicht
mehr warten und
hoffen soll's doch
zur unzeit schon
erste blüten treiben
schluss mit dem warten
sehnen und hoffen
lege mein herz unter glas
schlägt nun sichtbar
für jeden
offen 



veredit©isabella.kramer22 



.


Schwanengesang

 .



Schwanengesang


das letzte werk es sollte leise sein
so leis dass atmen es schon übertönen könnte
denn tief im innern sollte stille herrschen
wie ein tiefblauer nachthimmel mit nur einem
stern - nur scheinbar winzig und doch heller
als worte es beschreiben könnten - du




veredit©isabella.kramer22


.

Aus Nebel gesponnen

 



aus nebel gesponnen

wirrnis treues blauaug so frostbereift 
fürchte nicht trübsal noch schattengestalt
bittere beeren zwischen trockenen lippen
doch zaubert ein einziger lichtstrahl
der dunkelsten kammer ein heimelig fühlen 


veredit©isabella.kramer22



.


Winterwasser

 .



an winterteichen mangelt es uns nicht
auch nicht an vogelstimmen vielstimmig
selbst der himmel vergisst den januar 
spannt sich in gold blau und unverwundbar
wie ein märchen aus uralter zeit über uns
schade dass verlorene unschuld eben verloren
und märchen eben märchen sind doch 
noch federn unsere schritte auf weichem grund
zwischen den winterwassern heimat und immer 
und im letzten licht liegt eben auch ein versprechen



veredit©isabella.kramer22




.