dem dichterfreund

.



dem dichterfreund 


reibt sich im wind der welt 
zugewandt läuft denkend
worte um worte wellengleich
herztief und wolkenleicht
stets innig gelebt weit
offner sinn ganz nah am puls
federflug und doch der stein
der wellenringe breitet
spiegel und echo pfeil
und amboss ganz wie es 
sein soll und ist 





veredit©isabella.kramer2018


.

1 Kommentar:

  1. auch dieses: wunderschön!
    (ich hoffe, mein kommentar zu deinem "aller-gedicht" ist rausgegangen, bin mir nicht sicher.)
    nochmals herzliche grüße!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...