Asternsterben

.



wie seide fiel das licht
auf deine harten seiten
herzsprung 
herbstseitiges verlangen

bis in die frühe nacht
hielt unsere liebe 
nordwind weht
das schweigen herüber

müde bin ich es dieses stumme tragen 
der verblichenen zärtlichkeiten 
kalt ist mir in meinem nebelkleid 

so verwehen sie
die brüchigen reste unserer zeit
und die astern sterben



veredit©isabella.kramer2018




.

Kommentare:

  1. Oh, traurig stimmend - aber poetisch berührend!

    Einen lieben Gruß
    Helmut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb von dir, dir Zeit zu nehmen und hier zu lesen, Dankeschön Helmut. Ich freue mich, dass du dich hast berühren lassen.

      Auch dir alles Liebe.
      isabella

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...