den Bergen zu



den Bergen zu entrollen sich neue Wege Tage spannen sich zwischen Felsen und Kindheitswiesen duftgefüllt gekreuzt von rauschenden Bächlein und mit all dem Postkartenidyll das sich festgesetzt hat in jenen kleinen Herznischen wo die Sommerhitze abgekühlt wird im Tiefblau der Bergseen spiegelblank Gipfel wie freundliche Götter gestrenger Ewigkeiten und nur für uns Zeit all das mitzunehmen im kleinen Gepäck


veredit©isabella.kramer2019

.




Kommentare:

  1. Liebe, gute Isabella-Freundin, welch ein Bild hast du mit Worten geformt, weit über den Rahmen hinaus. Wenn ich vor oder auf solchen Bergen stehe, dann sage ich immer ganz ehrfurchtsvoll: Hier wohnt der liebe Gott!
    Du hast dies so richtig getroffen, mit dem kleinen Gepäck, genau darin platziert sich all dies Wunderbare und es ist leicht tragbar und lange haltbar...
    Ich umarme dich ganz fest, du wundervolle Poetin,
    von Herzen,deine Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir sehr für diese einfühlsame Antwort, du hast mir damit eine große Freude bereitet

      Umarmung von Herzen zurück auch dir,

      isabella

      Löschen