loslassen




ein heller himmel legt sich auf die frisch gewaschene erde nester hoffnungsgrün und der duft von narzissen versprechen sich und dir und mir ein neuer frühling herzwarm und doch wieder ärmer ist um einen vertrauten ton im hier reicher um ein licht auf der anderen seite - leicht ist es nicht doch wir lassen dich los wohl wissend du bist daheim 



veredit©isabella.kramer 21



.


Kommentare:

  1. Liebe Isabella,
    das klingt nach Abschied aus dem familiären, engen Umfeld. Mein aufrichtiges Beileid möchte ich dir schreiben.
    Fein verwortet hast du diesen Nachklang...
    Ich umarme dich einfach mal von Herzen,
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist es. Mein Papa ist von uns gegangen nach einem sehr langen guten Leben, dennoch kam der Abschied plötzlich und unerwartet. Da braucht das Loslassen seine Zeit.
      Ich danke dir für deine einfühlsamen Worte des Trostes.

      isabella

      Löschen
    2. Du Liebe, gib der Trauer die Zeit, die sie nötig hat, sie braucht Raum.
      Dann hatten wir unsere Väter lange in unserem Leben. Mein Paps wurde 97 Jahre alt,
      starb auch plötzlich, aber erfüllt...
      Oh ja, wir können uns, trotz Trauer, glücklich schätzen für diese lange Zeit.

      Alles Liebe dir von mir.

      Löschen
  2. Trotz alle dem - so lange einen Papa gehabt zu haben, ist auch wieder tröstlich!

    Liebe Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen